Strukt möchte etwas Wichtiges mitteilen.

Strukt Portfolio: Eventinszenierungen

Houskapreis 2014

Eventinszenierung & Animationen

Zum zweiten Mal in Folge wurden wir beauftragt, den Houskapreis der renommierten B&C Privatstiftung inhaltlich und gestalterisch zu begleiten.

Die Aufgaben umfassten zum einen die redaktionelle Aufarbeitung, sowie die Video- und Animationsproduktion der zehn Vorstellungsfilme der Nominierten zehn nominierten. Zum anderen waren wir auch dafür zuständig, dass die für die Bühne installierte 24 x 4 Meter große Projektionsfläche attraktiv und dramaturgisch passend in Szene gesetzt wird.

Komplexe Themen einfach dargestellt

Für den Houskapreis arbeiten wir eng mit den Forschungsgruppen zusammen, die für diesen renommierten Förderpreis nominiert sind. Wir lernen die Besonderheiten der Projekte kennen und erarbeiten einen 60 bis 90 sekündigen Sprechertext, der für ein breites Publikum verständlich ist. Basierend auf diesem Text werden Storyboards entwickelt, die Inhalte mit einfachen und sinnvoll animierten Darstellungen besser erklären. Um aber auch den Mitgliedern der Projektteams die nötige Präsenz zu bieten, wird jeder Vorstellungsfilm mit einigen Video-Szenen aus dem Forschungsalltag eingeleitet.

Mit unserem etablierten Workflow können wir innerhalb kürzester Zeit (es stehen maximal 6-8 Wochen Produktionszeit für 10 Filme zur Verfügung) sehr wirksame und verständliche Videos produzieren. Diese finden dann nicht nur auf der Veranstaltung Verwendung, um dem Publikum die Projekte näher zu bringen, sondern sind auch später auf dem Youtube Kanal des Houskapreis auffindbar und mitunter beliebte Hilfsmittel der Universitäten ihre Arbeit einfach zu erklären.

Hier sind alle 10 Vorstellungsfilme des Houskapreis 2014:

Harte Arbeit wird gebührend in Szene gesetzt

Der Houskapreis hat 2014 wieder in der Metastadt in Wien stattgefunden. Die Räumlichkeiten verlangen nach einer großen Medienfläche, die die Bühne einfasst, um von jeder Position im Raum gute Einsicht zu gewähren. Basierend auf unserem Gestaltungskonzept vom Vorjahr wurde für die neue Situation der Look adaptiert. Ein in VVVV programmiertes generatives Keyvisual schmückte den Hintergrund in drei Farbwelten. Je nach dramaturgischem Abschnitt der Veranstaltung wurde die passende Farbwelt gezeigt. Dabei wurde auch in Zusammenarbeit mit dem Technikdienstleister darauf geachtet, dass die Lichtstimmung in Intensität und Farbe auf den jeweiligen Veranstaltungsabschnitt abgestimmt ist. So konnte eine freundliche, helle Eingangssituation die Gäste begrüßen, während eine zurückgenommene, sachlich blaue und abgedunkelte Stimmung den perfekten Rahmen für die Präsentation der Nominierten geboten hat. Zur feierlichen Überreichung der ersten drei Plätze wurde schlussendlich die Bühne in goldenes Licht getaucht.

Auch während des anschließenden Gala Dinners blieb die großzügige Leinwand nicht unbespielt. Zum Abschluss des Abends zierten eigens geschossene Bilder der Forschungsgruppen bei der Arbeit und ein audio-reaktiver Hintergrund die Flächen.

  • GH__7056
  • GH__7080
  • GH__7081
  • GH__7116
  • GH__7121
  • GH__7170
  • GH__7173
  • GH__7188
  • GH__7201
  • GH__7218

Credits

  • Client B&C Privatstiftung
  • Agency Büro Hirzberger
  • Creative Director Gregor Hofbauer
  • Technical Director Thomas Hitthaler
  • Art Director Iris Wieder
  • Project Manager Gregor Tobeitz
  • VVVV Programmer Thomas Hitthaler, Robi Hammerle
  • Motion Designers Stefan Salcher, Martin Lorenz, Markus Wagner, Dalia Kemeklyte

Additional Credits

  • Video Production Support Groox & Mediasquad